Wenn der Pirat das Ruder übernimmt!

„Na gut, okay, diese Destillerie ist zwar der Schatz unserer Familie, ich wollte aber trotzdem nicht einfach nur im Kielwasser meines Vaters mitschwimmen. Ich liebe es, den Amer abzufüllen, aber der Pirat in mir träumte auch von neuen Horizonten. Und so wird die Linie Gervin 2.0 von einem leichten, kühnen Wind getragen, der dieses stolze, fest in den Traditionen verankerte Schiff gerne mal einen etwas anderen Kurs einschlagen lässt … Hinzu kommt ein Hauch belgische Lebensart und die für manche ärgerliche Tendenz, sich genau dort breitzumachen – wo man es am wenigsten erwartet. Denn auch dies gehört seit 1976 zur Schatzkarte von Gervin!“

Vincent Stiévenart – Freibeuter und Destillateur

 

Drache Nationale

Bei diesem Drache Nationale hier beschwert sich sicher keiner, dass er auf ihn lauert! Cassis, Zitrone, Erdbeere: Probier‘ selbst, es ist reiner Fruchtsaft in Schwarz-Gelb-Rot! Ein erfrischender Sommerregen mit fruchtiger Süße, die von säuerlicher Zitrone perfekt ausbalanciert wird. Dieser festliche Aperitif auf der Basis von Vin Doux Naturel, den Sie pur oder im Kir genießen können, verleiht all Ihren Cocktails im Handumdrehen einen Hauch belgischen Lebensstil. Die beste Art, ihn zu probieren? Natürlich mit Freunden (und zwar nicht nur am 21. Juli …).

15%
VOL
75cl

Quickie

Lust auf einen kleinen Schluck, so auf die Schnelle? Schlemmer oder ausgewiesener Gourmet, Casanova oder eher schüchtern, alle lassen sich gerne ein auf die süßen Freuden von Quickie. Sanft gleitet der unverwechselbare Geschmack der Passionsfrucht über die Zunge, die säuerlichen Aromen der Zitrone kitzeln die Sinne und bringen die Geschmacksknospen zum Klingen: Und wenn nun auch Sie Ihren uneingestandenen Gelüsten einfach mal nachgeben würden?

15%
VOL
75cl

Rasta Spirit

Jo Man, diese Neuigkeit wird deine Dreadlocks ganz schön durcheinanderwirbeln: Zion ist gar nicht das Paradies! Tatsächlich ist das Paradies ziemlich leicht zugänglich, es ist ein Aperitif und er heißt Rasta Spirit … Ein junger Weißer hat in Baugnies – übrigens fast ein Vorort von Kingston – dafür gesorgt, dass ich Ganja ganz schnell vergesse! Und jetzt tanke ich einfach Apfel und Limone. Weniger Rauch und mehr Früchte: it‘s cool, man, der ökologische Wandel!

14.5%
VOL
70cl

Sale Gosse

Dieser Sale Gosse ist wirklich alles andere als eine Strafe für den Gaumen! Hier gibt‘s nur leckere Zutaten: ein wenig Schwarze Johannisbeere (einmal wenigstens haben wir es geschafft, dass er ein bisschen Obst zu sich nimmt!), und eine (Mini-)Dosis Alkohol. Trotz seines energischen Charakters kann der Sale Gosse durchaus mal ohne Aufsicht bleiben, ja, er zeigt sich manchmal sogar durchaus gesellig, wenn‘s sein muss: Er mag nämlich die Gesellschaft von Eiswürfeln oder auch von ein wenig trockenem Weißwein oder Schaumwein … Das mildert seinen ausgeprägten Geschmack, so dass plötzlich alle auf ihn stehen! Wenn Sie ihn hingegen ein wenig artiger mögen: Tränken Sie Ihr Sorbet damit!

14.5%
VOL
70cl

P'tite peste

Eigentlich würden wir ihm gerne unbesehen Vertrauen schenken … Dabei zeigt sich das andere Enfant terrible der Familie Gervin 2.0 gerne mal als echte Petite Peste! Misstrauen Sie dem engelhaften Aussehen und dem wunderbar milden Veilchenduft: Es versucht nur, Sie einzuwickeln! Dabei ist es alles andere als ein zuckriges Bonbon. Die 14,5 % Alkohol und der leicht säuerliche zitronige Geschmack werden Sie schnell an seine wahre Persönlichkeit erinnern!
Anbetungswürdig abscheulich …

14.5%
VOL
70cl

Black Pear

Fast ein Seefahrer – auch dich erinnert der Name sicher an Piraten, an die Karibik und einen gewissen Fluch … Dabei ist Black Pear gar kein Schiff, sondern eher ein Schatz, flüssiges Gold, entstanden aus dem Verschmelzen geschmackvoller Conference-Birnen mit Cognac. Dieses Gefühl, in eine saftige Birne zu beißen, wird dein Herz vibrieren lassen, bevor dann der Alkohol mit seinen 35 % zu einer wahren Geschmacksexplosion führt. Bereit zum Entern!

35%
VOL
300cl 150cl 70cl 20cl

El lapin qui braie

Von nun an gilt in Tournai Anfang Januar: l’ceu qui n’a pos d’Gervin n’a rien – wer keinen Gervin hat, hat gar nix! Denn es gibt wohl an diesem Lundi Perdu nichts Köstlicheres als ein Glas El lapin qui braie zur Eröffnung der traditionellen Feierlichkeiten. Dieser Aperitif auf Süßweinbasis bietet wunderbare Apfel- und Nussaromen (zwei der Zutaten für den berühmten Salat nach Art von Tournai).
Néness, der weinende Hase, hat nun jeden Grund zum Glücklichsein: ch’t’ein grand honneur, pou ein lapin qu’d’êt’mingé en buvant du Gervin (s‘ist eine große Ehre für einen Hasen, beim Genuss von Gervin verspeist zu werden)!

Erhältlich von Mitte Dezember bis Ende Januar in einigen Verkaufsstellen.

15%
VOL
75cl

El rototo du lapin

Gervin hat den Hasen in Flaschen abgefüllt! Und deshalb besteht seit 2015 das Menü des Lundi Parjuré aus einem Aperitif (El lapin qui braie, ist doch logisch!), drei traditionellen Gerichten, einer Galette … aber auch aus einem Verdauungsschnaps. Néness, der Hase, hat eine Vorliebe für Pflaumen und die Frucht seines Aufstoßens verleiht diesem Likör (mit seinem Gehalt von 22 %) ein dunkles Kleid und die milden Aromen, die den Damen ebenso munden werden wie den Herren.

Erhältlich von Mitte Dezember bis Ende Januar in einigen Verkaufsstellen.

22%
VOL
50cl